Fachbereiche
 
Chirurgie
Minimalinvasive Chirurgie
Augenchirurgie
Wobbler-Operation
Orthopädie
Regenerative Medizin
Bildgebende Diagnostik
Innere Medizin
Gynäkologie
Labor
Ambulanz
Betreuung von Pferdesportveranstaltungen
Schwimmen als postoperatives Rehabilitationsprogramm
Augenchirurgie
 
Augenuntersuchung mittels Tonometrie, Ophthalmoskopie und Spaltlampe
Wir können alle Schichten des Pferdeauges professionell untersuchen, sowie den Augeninnendruck digital bestimmen. So stellen wir sicher, dass wir die optimale Therapie für Ihr Pferd empfehlen.  


Vitrektomie – Chirurgische Behandlung der Rezidivierenden Uveitis („Mondblindheit“)
Diese, zumeist unter einer Leptospireninfektion entstandene, innere Augenentzündung wird durch Austausch des entzündeten Glaskörpermaterials behandelt und das Auge kann ohne weitere Entzündungsschübe ausheilen. Gewisse Rassen (z.B. Apaloosa) reagieren ggf. besser auf ein spezielles intraokuläres Implantat. Je nach Befund Ihres Pferdes wird die optimale Therapie erwogen und angepasst.


Versorgung von Verletzungen
Alle Augenlid/Hornhaut/Nickhaut oder sonstigen Verletzungen bzw. Umfangsvermehrungen können mittels speziellen und feinen Augeninstrumentariums behandelt und optimal chirurgisch versorgt werden.


Laser Zyklokoagulation  (Glaukomtherapie)
Bei erhöhtem Augeninnendruck, meist infolge erhöhter Kammerwasserproduktion, wird zunächst mittels Augentropfen behandelt und der Patient auf ein Therapieregime eingestellt. Bessert sich der Befund nur unzureichend oder verschlechtert sich zunehmend, kann mittels Zyklokoagulation die Kammerwasserproduktion dauerhaft gesenkt werden. Diese Operation wird mittels eines speziellen Lasers  in Vollnarkose durchgeführt.